Der unbeugsame Herr?

Heute, am 8. März, ist der Internationale Frauentag. Wenn das kein Grund ist, sich mit den unbeugsamen Herren zu beschäftigen! Sind sie wirklich so unbeugsam, wie es manchmal erscheinen mag?

Das Wort „Herr“ richtig zu beugen fällt tatsächlich vielen Menschen schwer. Immer wieder bekommen wir Formulierungen wie „Im Anhang finden Sie den Text von Herr Müller“ (statt korrekt: „Im Anhang finden Sie den Text von Herrn Müller“) zu lesen, oder im Tanzkurs heißt es: „Die Dame legt ihre linke Hand auf den rechten Oberarm des Herren“ (statt: „Die Dame legt ihre linke Hand auf den rechten Oberarm des Herrn“).

Die Form „Herren“ kommt im Singular überhaupt nicht vor. Es heißt: „Der Herr geht spazieren. Der Hund des Herrn begleitet ihn. Unterwegs begegnet dem Herrn seine Nachbarin. Sie grüßt den Herrn freundlich und geht dann weiter.“

Und hier nun die korrekten Formen im Plural: „Die Herren sitzen im Garten. Die Laune der Herren ist ausgezeichnet. Die entspannte Atmosphäre gefällt den Herren. Doch dann naht ein Gewitter und treibt die Herren ins Haus.“

Ist doch gar nicht so schwierig, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.